Spektakulärer Turnierauftakt

Auftakt zum Match des FC Blue Stars gegen die Vancouver Whitecaps. (Bild: Getty)

Auftakt zum Match des FC Blue Stars gegen die Vancouver Whitecaps. (Bild: Getty)

Bei wunderschönem Frühlingswetter erlebten gestern 7500 begeisterte Besucher einen spannenden ersten Tag des 81. Blue Stars/FIFA Youth Cup in Zürich. Geprägt wurde das Turnier von den starken Auftritten des Vorjahressiegers Dinamo Zagreb, der Boca Juniors (Männer), des VfL Wolfsburg und von Titelverteidiger Young Boys (Frauen).

Die Boca Juniors aus Argentinien stehen nach drei Siegen an der Tabellenspitze der Gruppe A und signalisierten mit sehenswertem Fussball, dass sie hier in Zürich-Altstetten den Turniersieg anstreben. Allerdings ist der Gruppensieg noch nicht gesichert. Am Freitag kommt’s zum grossen Showdown gegen Dinamo Zagreb, das die drei Spiele vom Donnerstag sogar ohne Gegentor gewinnen konnte. Der Sieger dieser Partie steht im Finale.

Dort wartet Benfica Lissabon, PAOK Saloniki – beide Teams mit starker Fanunterstützung –, der FC Basel oder mit etwas Glück vielleicht sogar der FC Zürich. Diese vier Klubs der Gruppe B liefern sich ein aufregendes Rennen um den Gruppensieg, wobei die Portugiesen als Tabellenführer etwas im Vorteil sind. Grossen Fussball zeigten gestern die Frauen des VfL Wolfsburg. Sie schlugen zuerst den FC Blue Stars und die Whitecaps aus Vancouver klar und gewannen das Halbfinale gegen Inter Mailand 5:0. VfL-Verteidigerin Nina Räcke nach dem Finaleinzug: „Wir fühlen uns hier beim Turnier sehr gut aufgenommen. Wir möchten nun den Titel gewinnen.“

Im zweiten Halbfinale gewannen die Berner Young Boys gegen Vancouver in einem hart umkämpften Spiel 1:0 und träumen nun vom zweiten Triumph in Folge. Torhüterin Saskia Bürki, die ihr Team mit mirakulösen Paraden im Spiel hielt: „Jetzt ist alles möglich. Wir sind richtig gut in Form und heiss auf den Turniersieg, auch wenn unser Gegner Wolfsburg heisst.“

Die Endspiele werden am Freitagabend (31.5.) um 18.50 Uhr (Frauen) und 20.10 Uhr (Männer) ausgetragen.

Autor: FIFA Communication Content, 30.5.2019, 20.00 Uhr
back to top